Sie haben Fragen? Wir beantworten sie gerne:

0177–8877835
naturfoto2000@aol.com

Double Bean Bag Bohnensack

Der altbewährte Bohnensack in neuer und deutlich verbesserter Form, vorgestellt von Stefan Ott.

In vielen Gegenden in Deutschland und im Ausland ist das Auto nicht nur ein Transportmittel zu den Fotoplätzen, sondern auch ein ideales Versteck für den Naturfotografen. Hinfahren und ohne Aussteigen fotografieren, das hat was – gerade weil unsere Motive vor dem mobilen Untersatz weitaus weniger Angst zeigen als vor Fußgängern. Ich habe lange Zeit nach einer idealen Möglichkeit gesucht, vom Fahrzeug aus zu fotografieren. So habe ich bisher meist mit einem einfachen Bohnensack experimentiert, anfangs mit selbstgenähten Säcken in verschiedenen Formen. Großer Nachteil meiner Konstrukte waren die mangelnde Stabilität auf dünner Unterlage – der Autoscheibe nämlich. Abkippen nach vorne, abrollen nach der Seite und aufwändiges Handling beim Stellenwechsel waren dabei die Problempunkte.

Bei Thomas Block habe ich dann erstmals den Double Bean Bag entdeckt und ihn sofort bestellt, damals noch in England; mittlerweile ist er auch bei Isarfoto zu bekommen. Er ist ausreichend groß, um auch ein Canon 4/600 sicher zu halten und weist durch seine charakteristische Form eine ausgezeichnete Seitenstabilität auf. Er lässt sich mit bis zu 3 kg Bohnen oder ähnlichem füllen und sitzt dadurch richtig satt auch auf schmalen Untergründen auf. Das Material ist sehr dick, reißfest und absolut sauber verarbeitet. Auch in den Details hat der Hersteller ein gutes Händchen bewiesen: eine eingearbeitete stabile Schlaufe dient zur Aufnahme einer Sicherungsleine, mit der der Double Bean Bag am Auto befestigt werden kann. Der Klettverschluss ist ebenfalls sehr gut verarbeitet und hält den Inhalt dort, wo er hingehört, nämlich im Inneren des Bohnensacks.

Die Kombination des Berlebach Autoscheibenstativs mit dem Double Bean Bag ist für mich die ideale Lösung, sowohl im Auto als auch beim Fotografieren vom Hochsitz aus. Der Bohnensack liegt satt auf der großen, rutschfesten Unterlage auf und bietet eine stabile und zugleich flexible Objektivauflage. Auch bei einem Ortswechsel kann das Objektiv auf dem Bohnensack verbleiben. Und wenn man es doch mal runternimmt, kann das Autoscheibenstativ mit Bohnensack hervorragend als Ellenbogenstütze dienen. Diejenigen unter uns, die das Fotografieren vom Kugelkopf oder Videoneiger bevorzugen, besteht durch die beiden Befestigungspunkte Schraubloch und Schraube große Flexibilität – jeder handelsübliche Kopf lässt sich ohne Probleme befestigen. Mir persönlich ist die Variante mit einem Kugelkopf durch den nach oben verlagerten Schwerpunkt allerdings zu instabil. Beim Videoneiger sieht das etwas besser aus, meine Versuche haben aber gezeigt, dass beide Varianten nicht an die Stabilität des Bohnensacks heranreichen. Selbst mein geliebter Wimberley Head muss hier dem Double Bean Bag weichen.

Mein persönliches Fazit:

Der Double Bean Bag ist eine sinnvolle Weiterentwicklung des althergebrachten Bohnensacks und weit mehr als nur eine Ergänzung des Stativsortiments. Man kann ihn natürlich nicht nur vom Auto aus, sondern in vielen Situationen einsetzen: Vom Hochsitz, auf dem Boden im Liegen, im Stehen auf einem Geländer und mehr. Ausserdem ist er ohne Inhalt leicht zu transportieren und vor Ort mit vielerlei Materialien befüllbar – kleine trockene Bohnen haben sich jedoch bei mir als die beste Füllung erwiesen.

Burzynski Telestütze
Berlebach Autoscheibenstativ
Menü